Rahmenbedingungen für die Zusammenarbeit mit „ Helfern „

 1. Vorbereitung in Ihrer Einrichtung (Vereine/Verbände/ Institutionen)

Aufgabe:

Es gibt in der Organisation einen Ansprechpartner für „Helfer“?
Ja / Nein

Sie haben einen hauptamtlichen Mitarbeiter auf die Zusammenarbeit mit „Helfern“ vorbereitet?
Ja / Nein

Die geplante Aufgabe ist interessant gestaltet?
Ja / Nein

Den „Helfern“ stehen benötigte Arbeitsmaterialien und ein Arbeitsplatz zur Verfügung?
Ja / Nein

Die Modalitäten für die Unkostenerstattung sind geklärt?
Ja / Nein

Sie haben Möglichkeiten für die Anerkennung der „Helfer-Tätigkeit“ gefunden?
Ja / Nein

2. In der ersten Zeit: Wie binde ich einen neuen „Helfer“ ein?

Aufgabe:

Die Tätigkeiten zeigen, Fragen beantworten.

Art und Umfang der Tätigkeiten klären.

Die Räumlichkeiten zeigen.

Die anderen hauptamtlichen oder ehrenamtlichen Mitarbeiter/innen vorstellen.

Ziele und Aufgaben der Organisation (Vereine/Verbände/Institution) verständlich machen.

„Schnupperphase“ vereinbaren, einarbeiten.

Eine Vereinbarung über die gegenseitige Erwartungen treffen (mindestens mündlich).

Bei Treffen / Besprechungen mit „Helfern“  für Außenstehende Unverständliche erklären.

3. Wichtig für die Zusammenarbeit

Aufgabe

Die „Helfer“ werden in ihrer Tätigkeit begleitet und bei Bedarf fortgebildet.

Bei Bedarf werden Möglichkeiten für den Austausch von „Helfern“ untereinander geschaffen (zum Beispiel monatliche Treffen).

Es sollten regelmäßige Gespräche zwischen den „Helfern“ und dem Ansprechpartner stattfinden, um Fragen und Probleme rechtzeitig klären zu können.

Den „Helfern“ Veränderungsmöglichkeiten bieten, gegebenenfalls über die „Helferbörse“.